Soul Calibur 2

Amazon.de Price: 1,72 (as of 30/05/2020 01:35 PST- Details)

Beschreibung

Lange hat es gedauert, aber nun ist es endlich so weit. Was auf der Dreamcast zum Kult-Beat’em-Up-Spiel wurde, soll nun mit Teil zwei auf PlayStation.2, Xbox und GameCube fortgesetzt werden. Doch leichtes Spiel wird Namco nicht haben, denn Soul Calibur auf Segas Konsole galt schließlich als das Vorzeigeprügelspiel und dem muss die Fortsetzung erst einmal das Wasser reichen können.

Im Menü tun sich eigentlich keine Rätsel auf, was die Spielmodi betrifft. Trainings- und Arcade-Modus sowie Zeitangriff und Teamkampf erklären sich im Grunde genommen von selbst. Ein weiterer interessanter Modus gerade für Einzelspieler dürfte der Waffenmeister-Modus sein. Auf der Suche nach dem Schwert Soul Edge muss man sich durch zahlreiche Dungeons kämpfen, wobei man immer wieder vor neue Aufgaben gestellt wird. So hat man manchmal nur ein bestimmtes Zeitlimit, um den Gegner auf die Knie zu zwingen, oder man braucht eine spezielle Attacke, um zum Sieg zu gelangen. Als Belohnung für die gemeisterten Aufgabe warten Erfahrungspunkte, Geld oder auch andere freispielbare Elemente wie neue Spielmodi, Waffen oder neue Charaktere. Und hier war Namco nicht kleinlich: Mehr als 200 Waffen und andere Gegenstände können gefunden werden.

Neben dem wirklich gelungenen Einzelspieler-Modus steht natürlich noch der Multiplayer-Modus zur Verfügung. Und auch hier wird stundenlanger Spielspaß sichergestellt. Denn eigentlich enden die heißen Duelle, bei denen wie wild auf die Tasten gehauen wird, immer direkt mit der Aufforderung zu einer Revanche.

Wer sich allerdings nicht nur auf sein Glück verlassen will, sollte sich etwas genauer mit der Steuerung befassen. Diese wurde von Namco wirklich gut umgesetzt und sehr einfach gehalten. Mit vier Knöpfen lassen sich eigentlich alle Standardaktionen durchführen. Natürlich brauchen die zahlreichen komplexen Kombos viel Training, um die langen Tastenkombinationen mit dem richtigen Timing einzusetzen. Doch die Kombos sind kein Muss, auch mit den Standardattacken hat man seinen Spaß und gute Chancen gegen die Computergegner.

Grafisch tritt Soul Calibur 2 in die Fußstapfen des Vorgängers, denn schon dieser zeigte, was in Sachen Grafik so alles möglich ist. Von genialen Spezialeffekten über die schön gestalteten Arenen bis hin zum klar strukturierten Menü stimmt einfach alles. Zwar hat die PlayStation.2-Version im Vergleich hier und da mit ein paar Rucklern zu kämpfen, steht aber insgesamt den Fassungen der jüngeren Konsolen in nichts nach.

Eine wirklich innovative Neuerung gibt es bei den Charakteren des Spiels. So hat jede Fassung einen eigenen exklusiven Kämpfer bekommen. PlayStation.2-Spieler können sich über Heichachi aus Tekken freuen, Spieler der GameCube-Fassung dürfen mit Link aus Zelda die Gegner verprügeln und auf der XBox treibt Spawn sein Unwesen.

Mit Soul Calibur 2 ist Namco ein würdiger Nachfolger des Dreamcast-Prügelspiels gelungen. Großartige Veränderungen gerade im Gameplay gibt es zwar wenige, aber das ist vielleicht auch besser so. Somit wurden alle Stärken des Vorgängers übernommen und nahtlos an die Qualitäten angeknöpft. Für jeden Genre-Fan wohl der beste Titel des Jahres, bei dem auch langer Spielspaß garantiert wird. –Andrea Pangerl